Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

15 September 2018

10:5 Sieg im Cup gegen Birsfelden


Posted in Meisterschaft

In der 2. Vorrunde des Schweizer Cups trafen wir auswärts auf die Copains aus Birsfelden, wie wir aus der 2. Liga NWTTV. 
Von den 3 vorgeschlagenen Terminen schafften wir es genau an einem, überhaupt 6 Leute zusammenzubringen, wovon laut Doodle 3 D1 klassiert gewesen wären. Da ich mittlerweile wieder einsatzfähig bin und seit dieser Woche auch Humpel-Urbi wieder dabei ist, konnten wir noch nachrüsten und waren für den Cupfight gewappnet. 
Den im Vornherein perfekt getimten Fahrplan machten unsere Bundesbahnen mit Verspätungen und Zugausfällen zunichte, sodass Toni kurzfristig einen Umweg fahren musste um mich abzuholen. Trotzdem trafen Hartmut, Stefan, Toni, Urbi, Jonny und ich rechtzeitig in Birsfelden ein und stiegen ins Kerkerverlies runter. 
Unsere Gegner spielten mit Josias (B12), Pierre (C9), Patrick (C8), Sämi (C7), Lucien (D5) und Franz (D4). Wir waren also doch ein ganzes Stück besser klassiert und wollten das auch entsprechend umsetzen. 
Gespielt wurde, nach langen komplizierten Diskussionen wer-auf-welchem-Tisch/wo/wieso/&überhaupt.. auf 4 Tischen. 
Stefan musste sich zu Beginn gegen Josias klar und detlich in 3 Sätzen geschlagen geben. Hartmut erledigte seine Aufgabe am Nebentisch souverän und besiegte Pierre 3:0. Sämi traf gegen mich die eine Kante mit der Präzision eines Roger Federers und spielte auch sonst ziemlich solid. Nach 3 umkämpften Sätzen konnten ich den 4. klar gewinnen, um dann im 5. zu verlieren. 
Toni kam gegen Patrick mit Ausnahme des 2. Satzes nie in Bedrängnis und gewann 3:1. 
Beinbruch-Urbi gewann gegen Franz deutlich 3:0 und feierte seinen ersten Sieg nach überstandener Verletzung. Bei Jonny ging es in erster Linie darum, dabei zu sein und schöne Punkte zu machen. Das schaffte er angeblich zu seiner Zufriedenheit. 
Somit stand es vor den Doppeln 3:3 unentschieden. 

Die Doppel spielten wir wie in der Liga, also Stefan/Hartmut, Toni/Dominik und dann noch Urbi/Jonny. 
Vor den Doppel wurde wieder diskutiert wer jetzt auf welchem Tisch spielen sollte und welchen der 4 Tische man freilassen sollte. Man wurde von Tisch zu Tisch geschickt.....Reto Müller scheint ein bisschen auf die Copains abzufärben ;)
Stefan und Hartmut erledigten ihre Aufgabe mit einem 3:1 Sieg relativ souverän. Toni/Dominik gewannen zwar 3:0, hatten jedoch einige Löcher zu überwinden. Sehenswert war der Matchball, welcher von Toni mit einem eingeflogenen parallelen Vorhandtopspin versenkt wurde. Urbi und Jonny spielten nach eigenen Angaben ein ziemlich verwirrtes Doppel und verloren in 3 klaren Sätzen. 
Somit führten wir also 5:4 und brauchten noch 3 Siege um weiterzukommen. 
Jonny kam schon bald mal zum Bänkli und berichtete von einer 3:0 Niederlage. 
Stefan konnte gegen Pierre nach 1:2 Rückstand aufdrehen und das Spiel mit Angriff total noch in 5 Sätzen gewinnen. Ich führte gegen Patrick scheinbar sicher mit 2:0, musste jedoch auch in den 5. Satz wo Patrick dann etwas abbaute und ich klar gewinnen konnte. Schulzi und Urbi gingen ebenfalls beide über 5 Sätze, wobei das Spiel von Hartmut gegen Josias gefühlt eine Stunde ging, bis Hartmut sich ganz knapp durchsetzen konnte und den Schulze'schen Siegesschrei rauslassen konnte. Urbi gewann seinen Fünfsätzer ebenfalls. Toni gewann gegen Sämi in 3 klaren Sätzen und stellte somit das Schlussresultat auf 10:5 für uns. Wenn man die vielen Fünfsätzer betrachtet waren wir mit diesem Schlussresultat sicher gut bedient. Auch hat Toni mal in einem Cupmatch keinen Blitzer ausgelöst, was auch Erwähnung finden sollte! wink

Nach Spielschluss gingen wir noch (fast) alle zusammen in die Pizzeria wo noch ein bisschen analysiert und diskutiert wurde. Nächsten Freitag geht es dann für Olten 2 bereits wieder nach Birsfelden. 

Auf der Rückfahrt gab Jonny noch ein paar intime Geständnisse über die Frauenwelt zum besten, welche hier selbstverständlich nicht genauer erläutert werden. Wir bleiben da aber selbstverständlich am Ball ;) 



Für die U26 = U45 endete der Abend schlussendlich in Olten im Coq d'Or mit Hochprozentigem bzw. Eistee (Roller-Jonny). Da wir da noch dem Rickenbacher über den Weg liefen, war es dann irgendwann auch Zeit zu gehen und so nahm der Start in die Cupsaison ein Ende. Nun sind wir gespannt auf unsere nächsten Gegner und hoffen auf irgendetwas Durchgedrehtes aus dem MTTV.

Danke an meine Teamkollegen für den Einsatz und danke auch an Vanessa und Peter fürs zur Verfügung stehen!

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

mike_bruder.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zeltner.jpg