Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

16 September 2017

15.09.17: Halb Solothurn im Einsatz

Autor: Dominik,
Posted in Meisterschaft

Gestern Abend lief einiges. Fangen wir bei den Kleinen an: Olten 4 traf zu Hause auf Baden 2. Unsere Juniorenmannschaft, angeführt durch Patrick Wagner, setzte sich mit 6:4 durch und feierte somit im 3. Spiel den 3. Sieg. Patrick war wie immer ein sicherer Wert und gewann seine Einzel. Diesmal fand auch Olgierd auf die Erfolgsspur und konnte gegen nicht einfache Gegner 2 Spiele gewinnen. Jonny setzte sich nach 0:2 Rückstand gegen Milan Weiler (D2) durch. Weiter so Jungs. 

Aus der Wartburg erreichten mich in kurzem Abstand diese 2 Bilder: 







Etwas weiter nördlich spielte Olten 2 gegen Möhlin und verlor 3:7. Da Toni ja jetzt jeweils auch Matchberichte schreibt, gehe ich da nicht mehr weiter darauf ein. 

Olten 1 traf auswärts auf unser Freunde von Bremgarten 2.

Um 18:40 erreichte mich dann dieses Bild: 

Winznau 1, auch genannt Farmteam, Olten 2.1, TTCO Academy, Adcis Kinder, war schon komplett und im Mobility-Feuerwehrauto bereit zur Abfahrt. Sie hatten auch Match in Bremgarten. Es sollte also eine geballte Ladung Solothurn in der Halle sein in Bremgarten. Mit Bremgarten 3 wussten wir eine weitere Mannschaft aus vereinsinterner Rivalität geschlossen hinter uns ;) 



O1 wartete noch auf das Erscheinen der Nr. 1.
Man war dann aber natürlich zur planmässigen Zeit in Bremgarten. 

Die optimale Matchvorbereitung präsentierte der Bremgarter Präsi Markus Korner: 

Das schüchterte uns schon ein bisschen ein. 

In der Garderobe in Bremzgi angekommen, gabs bereits den ersten Schmunzler. Eine berühmte Tischtennisfamilie kam rein, ging zielstrebig auf Adrian zu um ihn zu begrüssen, während die restlichen 10 Leute in der Garderobe komplett ignoriert wurden. Auch beim TTC Bremgarten gibt es scheinbar wie bei jedem Verein eine gewisse Diversität ;-)

Anschliessend wurde fleissig eingespielt. Für mich war das seit letzten Freitag das 7. mal Tischtennis. Das hat definitiv Spuren hinterlassen. Mein Handgelenk war wie schon tags zuvor in Waldenburg entzündet und unbeweglich. Zu viel Tischtennis ist halt nicht gut und kontraproduktiv, das hat unser Präsi schon lange erkannt ;) 


Hartmuts Tischtennis-Laune erlebte bereits mit der ersten Ballberührung eine Wunderheilung. Endlich wieder mit Nittaku-Bällen spielen. Die schrecklichen abgewetzten Butterfly-Eier aus Waldenburg waren sofort vergessen. 

Zum Spiel: Bremgarten war mit Bruno (14), Chris (14) und Markus (11) leichter Favorit gegen Hartmut (15), Stefan (11) und mich (10). Doch wenn wir in der 1. Liga bleiben wollen, sind das genau die Matches, die wir nicht verlieren sollten.
Hartmut zeigte auf, dass er so richtig in dieser Liga angekommen ist. Er setzte sich gegen sämtliche Bremgarter durch. Gegen Bruno (B14) mit 3:0 viel deutlicher als man es sich gewohnt ist. Gegen Markus, der sich gewisse Gedanken gemacht zu haben scheint dafür diesmal in 4 knappen Sätzen. Zum Schluss musste Hartmut gegen Chris nach einer 2:0 Führung in den 5. Satz, welchen er aber klar und deutlich mit 11:4 für sich entscheiden konnte. Sackstark Schulzi! 
Stefan trat zuerst zum Schwagerduell gegen Markus an. Nach 4 Sätzen nach eigener Aussage "Hosenscheisserpingpong" musste er Markus zum Sieg gratulieren. Gegen Chris ging schon einiges mehr, jedoch setzte sich nach 5 Sätzen ebenfalls der Gegner durch. Zum Schluss musste sich Stefan nach einem sehenswerten Spiel mit vielen tollen Ballwechseln auch Bruno mit 1:3 geschlagen geben.  
Ich war im ersten Spiel gegen Chris chancenlos und produzierte nur Fehler. Gegen Bruno konnte ich dann massiv zulegen, vor allem weil ich seine Aufschläge endlich mal vernünftig retournieren konnte. Mit dem 5. Satz sollte es dann aber knapp nicht klappen -> 1:3 Niederlage. 
Zum Schluss noch das Spiel gegen Markus. Korner gegen Zeltner ist ja wirklich nie etwas fürs Auge. Korner gegen Zeltner ist, wenn 2 Spieler auf dem ganzen Tisch Rückhand spielen und dabei keinen Schritt laufen. Gestern kam es mir aber noch schlimmer vor als sonst. Schlussendlich wagte sich Markus mit seiner Scheissnoppe doch noch ein bisschen entschiedener in den Angriff und beendete diese Grütze. 
Unser Doppel Rüegg Schulze, welches tags zuvor im Cup Selbstvertrauen tanken konnte, spielte gegen Korner/Tallner auf konstant hohem Niveau uns setzte sich verdient in 4 Sätzen durch. Somit notieren wir also eine 4:6 Niederlage. Nicht auszudenken, wie wir ohne Hartmut dastehen würden. 
An der Motivation fehlt es uns auf jeden Fall nicht, momentan fehlt es eher am Können der Nr. 3. Aber die Saison ist noch lang, es ist noch alles möglich. 

An den Nebentischen konnten wir den NWTTV Nachwuchschef in seinem Element bewundern: 

Adci begibt sich diese Saison ja direkt "an die Quelle" und spielte deshalb mit seiner Juniorenmannschaft gegen eine Mannschaft mit ausschliesslich Nachwuchsspielern aus Bremgarten.  

Was der Presse sonst noch nicht entging: 
Ein Schläger rutschte einem Spieler aus der Hand und flog in Richtung trainierendes Bremgarten 3. Das war wohl die letzte Chance, unsere übernächsten Gegner auf einfachem Wege auszuschalten. Der Fehlbare übernahm dann unsere Rechnung im 5*-Restaurant. 

Im Anschluss ans Spiel ging es für die versammelte Truppe ins Mosquito. Im 3. Saisonspiel gingen unsere Gegner zum ersten mal mit uns eins trinken. Wäre es so weitergegangen wie bis anhin, wären wir wohl freiwillig abgestiegen. Mir wurde gesagt, es gäbe seit Neuem auch einen Burger im Mosquito. Den musste ich natürlich testen. Er war wirklich gut, weniger gut war jedoch der Preis der dann auf der Rechnung stand: 26.- für einen Burger ohne jegliche Beilagen ist schon happig. Zum Glück musste ich das nicht selber bezahlen :P Zum Vergleich: Ein Wartburger mit ein bisschen Salat kostet 7.50.-, lang lebe die Wartburg!! :) 
Wie immer mit den Bremgartern war die freundschaftliche Atmosphäre das eigentliche Highlight des Abends. Da geht man auch nach einer Niederlage mit einem guten Gefühl nach Hause. Lang lebe die #OlteBremgarteVerbendig<3

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

nicole_hufschmid.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zeltner2.jpg