Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

18 Februar 2017

AG Cup: 5:5 Niederlage in Bremzgi

Autor: Dominik,
Posted in Freunde

Im Achtelfinal des Aargauer Cups trafen wir mal wieder auf unsere Freunde aus Bremgarten. Gespielt wurde auswärts in der Kunsteisbahn Isenlauf in Bremgarten (geöffnet länger als bis 16:30 Uhr). 
Als ich dem Bremgarter Präsi zum Geburi gratulierte und ankündigte dass wir am Abend zur Feier des Tages gleich zu viert kommen, beantwortete er das mit einem überraschenden "Hopp Oute". Irgendwann im Verlaufe des Abends sollte er dann realisieren, dass wir nicht zum Training da waren ;) 
Nachdem Severin, Kuseli und ich bereits für das Spiel aufgeboten waren, merkte Nemanja, dass er sich im Arbeitsplan um einen Monat verguckt hatte und ja eigentlich doch spielen könnte. Kein Problem, wir einigten uns, dass wir zu viert nach Bremgarten gehen und dann das Los entscheidet, wer zuschauen muss, bzw. nur das Doppel spielen kann. 
In Bremgarten angekommen wurden wir freundlich empfangen. Muggi sagte, da wir in der vorherigen Runde in Oberrohrdorf keinen Tisch zum Einspielen bekommen hatten, können wir nun als Kompensation gleich 2 Tische haben. Das ist wahre Liebe <3 #OlteBremgarteVerbendig<3 
Um 20:15 wurden dann von Soung die Jasskarten gemischt und jeder musste eine ziehen. Wer die tiefste erwischt setzt aus. Kuseli dieser Kuseli zog natürlich ein Ass, obwohl ich ihm dies explizit verboten hatte. Schlussendlich war Severin der bedauernswerte der den Zonk zog und zuschauen musste. Er tat mir wirklich leid. Severin spielte jedoch gegen Felix das entscheidende Spiel, das bei Spiel- und Satzgleichheit über ein Weiterkommen entschieden hätte, und gewann. 
Zum Spiel: 
Unsere Gegner spielten mit Muggi Vogelsang, Soung Lim und Ricci Cavegn. Also alles coole Typen, keine Noppen, keine Knörze, keine Psychos. 
Kuseli fand zu Beginn kein Mittel gegen Ricci und verlor 3:0. Nemanja stellte Soung mit seinem eher schnittlosen Spiel vor grosse Probleme und setzte sich relativ sicher in 4 Sätzen durch. Ich verkackte gegen Muggi meine 2 Punkte Vorsprung jeweils relativ schnell. Im 5. Satz sackte das Niveau beidseits bedenklich ab. Den Sieg holte sich Muggi, der bei 9:9 zweimal den Ball nicht verschlug ;) Da half mir alle moralische Unterstützung von Felix, der alles versuchte, um uns zum Sieg zu verhelfen, nichts. 
Die 2. Runde lief dann perfekt für uns. Nemanja vergeigte gegen Muggi im 4. Satz 2 Matchbälle (einer davon ein hoher Ball). Er liess sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und brachte den 5. Satz mit 11:9 ins Trockene. Mit dem gleichen Resultat zog Kuseli Soung ab. Mit Kuselis Bälle ausgraben und schnittlos zurückspielen hatte Soung seine liebe Mühe. Ich finde ja schon lange das sollte verboten werden. 
Auf das Spiel gegen Ricci, einen Weggefährten aus längst vergangenen Juniorenzeiten, freute ich mich schon lange. Diesmal wars zum Glück nicht so eng wie zu U15-Zeiten und ich konnte mich 3:0 durchsetzen. Somit führten wir also mit 4:2 und hatten uns eine gute Ausgangslage geschaffen. 
Severin durfte wählen, mit wem er Doppel spielen möchte. Er entschied sich für den schlechtesten, nämlich für mich. Wir fanden nie richtig den Tritt und verloren 3:0. Kläglich war der 2. Satz in dem wir 7:0 führten und dann keinen Ball mehr sahen. 
Zum Schluss setze sich Nemanja gegen Ricci in 4 Sätzen durch und blieb somit auch im 3. Einzel ungeschlagen. Kuuseli verlor gegen Muggi 1:3 und vergeigte dabei im 4. Satz eine 10:4 Führung. Soung spielte gegen mich gross auf und zog auf alles was sich bewegte. Er gewann verdient in 4 Sätzen. Somit also 5:5 unentschieden und die Sätze mussten entscheiden wer weiterkommt. Da hatte Bremgarten mit 21:19 die besseren Karten. Somit sind sie eine Runde weiter und für uns ist der AG Cup 16/17 vorbei. Gratulation nach Bremgarten! 
Danke Severin fürs mitkommen. Nächstes mal spielst du für mich :) Und danke Felix für die Unterstützung, wir haben wirklich alles versucht um deine Freunde rauszuwerfen! 
Nach dem Spiel gingen wir natürlich noch ins Mosquito. Soung kam als einziger unserer Gegner mit und wir Oltner waren mit Nemanja, Felix, Kuseli und mir wenigstens in dieser Wertung die klaren Sieger. 
Der Bremgarter Präsi feierte Geburtstag, der Laden war voll, er spendierte Shots und eine Runde und schon war die Welt wieder völlig in Ordnung. Hopp Bremgarte!
Zu Beginn konnte Nemanja den Gesprächen auf schweizerdeutsch noch folgen. Irgendwann wurde es ihm dann zu anstrengend und er schweifte ab. Das chonnt de scho no ;) 
Nun hat der Häusler natürlich Freude dass wir raus sind und wir haben Freude dass der Häusler auch mal wieder Freude haben kann. Wir konzentrieren uns nun mit voller Kraft auf den Sieg im STT Cup ;-) Hopp Oute!

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Kommentare (1)

  • willi häusler

    willi häusler

    19 Februar 2017 um 11:12 |
    Ich habe Freude...Dominik...Punkt...ein bisschens spass muss sein

    antworten

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

toni_amsler.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

al.jpg