Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

05 Oktober 2017

AG Cup: Auftaktsieg gegen Fortuna Hausen

Autor: Dominik,
Posted in Meisterschaft

In der 1. Runde des AG Cups waren wir eine von nur 4 Mannschaften, die kein Freilos genossen. Mit dem TTC Fortuna Hausen erwartete uns jedoch eine lösbare Aufgabe. Da in unserer Sälihalle momentan meisterschaftsmässig Hochbetrieb herrscht, waren nur Termine am Mittwoch in Obergösgen oder während der Ferien in Niedergösgen möglich. Die Gegner entschieden sich für Niedergösgen. Der Plan wäre eigentlich gewesen, dass die Jungmannschaft spielen sollte. Diese waren aber ausser Urbi alle in den Ferien, also mussten die auf dem Papier sehr erwachsene, im Kopf jedoch nach wie vor kindische Generation Kuuselii und Zeltnerli eingreifen. 

Selbstverständlich habe ich vergessen, rechtzeitig ein Matchformular aus unserer Halle mitzunehmen. Doch der gute Adci half uns da mal wieder aus. So sieht Zusammenarbeit aus: Gösgen gibt, Olten nimmt! tongue-out


Fortuna Hausen trat mit Thomas Bertschi (D4), Martin Peter (D3) und Tom Snedkerud (D2) an. 
Wir waren also klassierungsmässig klar überlegen, doch das heisst im AG Cup, wo mit Handicap gespielt wird, wenig. 
In der ersten Runde setzten sich Urbi und ich gegen Thomas bzw. Tom problemlos 3:0 durch. Kuuselii hatte mit Martins Blockspiel Mühe und verlor 1:3. 
In der 2. Runde ein ähnliches Bild: Urbi musste gegen Tom nach scheinbar sicherer 2:0 Führung doch noch mächtig kämpfen, setzte sich im 5. Satz dann aber doch noch mit 11:9 durch. Kuuselii verlor gegen Thomas zwar den Startsatz, konnte danach aber zulegen und die weiteren Sätze für sich entscheiden. Martin hatte sichtlich Freude, dass er mal gegen Leute spielen durfte, die selbst das Spiel machten. Mit jeweils einer 4:0 Führung im Rücken blockte er unkonventionell aber sehr sicher und wirklich gut. Nachdem ich im 5. Satz einen Matchball verdonnert hatte (FESCHTER!) setzte sich Martin verdient durch. 
Zwischenstand vor dem Doppel also 4:2 für uns, wir waren auf Kurs. 
Das Doppel bestritten Kuseli und Urbi und sie taten das sehr erfolgreich. Nach 4 Sätzen war der Sieg gesichert und die 5:2 Führung war Tatsache. Nach zählen der Sätze stellten wir fest, dass wir noch 2 Sätze brauchten, um sicher weiterzukommen. Um nicht noch kläglich zu scheitern wurde nach ausgiebiger Diskussion entschieden, dass entgegen dem ursprünglichen Plan in der letzten Runde nur Urbi mit Noppe spielen durfte. 
Er merkte dann aber schnell, dass er das überhaupt nicht kann und verlor 3:0 gegen Martin. Kuseli und ich gewannen unsere abschliessenden Einzel jedoch sicher mit 3:0 respektive 3:1 und somit waren wir mit 6:2 eine Runde weiter. In der nächsten Runde wartet Oberrohrdorf auswärts. Ich spiele sicher nicht ;-) 

Anschliessend gings noch kurz in die Schmitte bevor die erklälteten Coucousins den Schongang einlegten und nach Hause gingen. 

Danke Nigö für die Gastfreundschaft! Hopp Gösge! 

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

markus_jaeger.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

lumatron.jpg