Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

05 März 2017

Ein lustiger Jassabend

Autor: Dominik,
Posted in Vereinsanlässe

Gestern fand in unserer Stammbeiz, der Wartburg, unser alljährlicher Jassabend statt. Eingeladen waren dieses Jahr auch unsere Trainingsasylgeber vom TTC Niedergösgen. Sie kamen mit ihren in Tischtenniskreisen als Kampfjasser bekannten Aushängeschildern Beni und Hary sowie dem stets gut gelaunten Grossschnorri Dave vorbei. Legende Peter Lukasczyk fehlte leider. Er hätte sicher mit 1000 Punkten Vorsprung gewonnen. 

Als Menu gabs Salat, Fleischkäse und Kartoffelgratin. Nach der Verköstigung gingen wir zur Hauptbeschäftigung über: Dem Jassen. 

21 Leute waren anwesend, Markus Jäger verzichtete und machte dafür die Fotos, also gab es 5  Jasstische. Wie immer wurden 3 mal 12 Runden mit jeweils zugelosten Partnern gespielt. Gejasst wurde alles, gezählt nur einfach, gewiesen wurde nicht. 

Da Dave und ich im vornherein abgemacht hatten, dass wir hier den arrivierten Jassern den Meister zeigen würden, wollten wir das auch in die Tat umsetzen. Bei der Auslosung machten wir ab, dass wir beide das Ass mit der gleichen Farbe ziehen wollten. Die anderen schauten ziemlich blöd als wir das dann auch tatsächlich taten und in der Folge Toni und André abzockten. 


Danach wurde wieder neu ausgelost, Dave sagte diesmal sei es an der Zeit, die 2 gleichfarbigen Bauern zu ziehen. Schaut mal, wer tatsächlich zusammen am Bauerntisch gejasst hat (Wahrscheinichkeit nun 1 : 9025): 


Mit dem gleichen Resultat wie vorhin wurden Kusi und Gion gebodigt. 

Nach diesem Exkurs über zwei geniale Legenden nun wieder zurück zum Thema. Der Niedergösger Beni zeigte uns, dass sich die harte Arbeit und die vielen Tischtennistrainings, die er auf sich nehmen musste um danach in der Schmiedstube jassen zu können, gelohnt haben und setzte sich mit grossem Vorsprung vor der gesamten Konkurrenz durch. Das war auch die verdiente Rache für den Titel am Niedergösger Speckbrettliturnier, welcher momentan in Oltner Hand ist. 
Am anderen Ende der Rangliste wurde ganz auf Konstanz und Kontinuität gesetzt. Leila konnte ihren Trostpreis vom Vorjahr souverän verteidigen und auch die Angriffe von Kuseli, Regi und Toni gekonnt abwehren ;-) Irgendwann wird auch Leila mal solches Kartenglück haben wie alle anderen, da bin ich mir sicher. 

Die gesamte Rangliste: 

1. Beni vonArx
2. Patrick Wagner
3. Rüeggli
4. Doris Wagner
5. Zäutnerli
6. Charly 
7. Kusi Weberli
8. Werni Weber
9. Edith Weber
10. Seilerli
11. Isabelle Hachen
12. Peterli 
13. Hary 
14. André Stäussi
15. Bernadette
16. Töneli 
17. Jonny 
18. Regeli
19. Kuuselii
20. Leila


Nachfolgend noch ein paar Bilder:


Alle hoch konzentriert


Es wird gemunkelt, Hary habe stets ein Ass auf Reserve in seiner weissen Mähne versteckt gehabt. 


André wurde beim in die Karten schauen auf frischer Tat ertappt 

Nach dem Jassen gab es noch von Regi selbstgemachte Mohrenkopftorte. Wie immer köstlich. 


Anschliessend gingen viele nach Hause, ein paar jassten noch eine Runde. Während unser Präsi geschlagene 2.5 Stunden Teerluft inhalieren ging, konsumierte die Jungmannschaft Bier und Cola in gewaltigen Mengen. 

Als im Fumoir dann sämtlicher Sauerstoff ausgegangen war, sodass die Zigaretten wahrscheinlich nicht mehr brannten (anders kann ich es mir nicht erklären), mischte sich dann auch der Präsi mit Leila wieder unters Volk. 

Esthi und Chrigi feierten diese Woche ihr 8-jähriges Wartburg Jubiläum. Da durfte natürlich auch ein Foto mit den beiden Stammgästen und der Blume im Hintergrund nicht fehlen. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für die stets grossartige Bewirtung, die fast an Bemutterung grenzt. Für einen Verein wie unseren ist von unschätzbarem Wert! 



Um 02:00 Uhr machten sich dann auch die letzten auf den Heimweg mit guten Erinnerungen an einen lustigen Abend unter Freunden. 

 

 

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

markus_jaeger.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zeltner.jpg