Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

28 Oktober 2017

Mal etwas über Olten 4

Autor: Dominik,
Posted in Meisterschaft

Da die Spieler von Olten 4 nicht den Ruf des Trainingsweltmeisters haben und man deshalb nicht so leicht mitbekommt, was bei ihnen so läuft, nehme ich das Spiel vom vergangenen Mittwoch als Anlass für ein kleines Update: 
Olten 4, auch genannt Patrick und seine Söhne, wurde auf diese Saison hin vom Spielleiter zwangsrelegiert, da für die 5. Liga zu wenig Spieler zur Verfügung standen und in der 6. Liga unsere Nachwuchsspieler so regelmässig zum Einsatz kommen können. Für die Organisation, Planung, Betreuung und für die Auswärtsspiele unter der Woche war natürlich auch ein erfahrener Captain von Nöten. Patrick Wagner war sofort bereit, seine eigenen Ambitionen zurückzustecken, und zu Gunsten der Jungen dieses Amt zu übernehmen. 
Bei einem Telefonat von der Saaser Skipiste ins Bündnerland sagte auch unser Calanda-Peter sofort zu, sein Comeback zu geben. 
Der Start in die Meisterschaft glückte sofort: Patrick spielte erwartungsgemäss souverän und ist nach wie vor unbezwungen. Auch die Nachwuchsspieler, angeführt vom ebenfalls noch ungeschlagenen Severin, spielten bisher regelmässig und alle konnten bereits Siege feiern. So stand man nach 5 Runden auf Tabellenrang 3 und spielte am Mittwoch gegen den Leader Zofingen. 
Das Spiel hätte eigentlich in Strengelbach stattfinden sollen. Nachdem die Zofinger kurzfristig merkten, dass sie an diesem Tag die Halle gar nicht haben, wurde in Niedergösgen ein Asylantrag gestellt, welcher im abgekürzten Verfahren gutgeheissen wurde. 
Zofingen spielte mit Fredy Scheidegger (D2), Beat Hofer (D2) und Asim Sahin (D1), O4 mit Patrick, Olgierd und Peter. Patrick spulte sein Programm souverän ab und musste einzig Beat einen Satzgewinn zugestehen. Olgierd musste im ersten Spiel gegen Fredys Noppe sowie eine Portion Verwirrung ankämpfen, da Fredy nach 2:1 Satzführung meinte, er habe jetzt 3:1 gewonnen. So riss leider im letzten Satz der Faden und das Spiel ging verloren. Gegen Asim gewann Ölgu souverän. Im letzten Spiel gegen Beat gabs viele sehenswerte Ballwechsel, Olgierd stets im Angriff, während Beat seine defensiven Fähigkeiten voll in Anspruch nehmen musste. Der Mutigere hatte leider noch zu wenig Durchschlagskraft, sodass Olgierd den Sieg für einmal noch dem Gegner überlassen musste. 
Peter vu da Bündner Berga obanaaba hatte gegen Beat keine Chance. Gegen Fredy war er dann aber drauf und dran seinen ersten D2er der Saison zu knacken. Nach 2:1 Satzführung musste er sich dann jedoch zwei mal 9:11 geschlagen geben. Im letzten Spiel gegen Asim verlor er dann 3:1, die verlorenen Sätze mit 10:12, 12:14 und 16:18 jedoch extrem knapp. 
Fehlt noch das Doppel. Dieses spielte Captain Patrick mit Jungspund Olgierd. Die beiden Oltner behielten wenns eng wurde jeweils die Nerven und setzten sich verdient in 4 Sätzen durch. Somit resultierte ein 5:5 Unentschieden gegen den Leader, bei einem Satzverhältnis von 20:17 für O4. 
Das "Projekt Olten 4" ist bis jetzt sicher ein Erfolg. Vielen Dank Patrick für deinen grossen Einsatz, du machst vielen eine Freude! 

Hopp Oute 4! 

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

zoltan_segedi_2.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

amsler.jpg