Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

21 November 2017

O1 mit erstem Sieg!

Autor: Dominik,
Posted in Meisterschaft

Zuletzt bezog Olten 1 jeweils bitteren Niederlagen, bei denen die engen Spiele in der Regel alle verloren gingen. Der Tiefpunkt war das Spiel letzten Freitag in Basel, als Stefan und Hartmut gegen Jonas 3 bzw. 4 Matchbälle vergaben und das Spiel dann halt 3:7 endete anstatt 5:5 unentschieden. Übers Wochenende redeten wir uns permanent ein, dass jetzt die Wende komme. Heute stand nun der ultimative Test an: Das Spiel gegen den Zweitletzten Rio-Star Muttenz 4. Die Devise war klar: Verlieren verboten! 
Wie erwartet kamen die Gegner ohne ihre Nummer 1 Timothy Falconnier. Dass Timessy unter der Woche auswärts spielt erachtete der kluge Spielleiter als unwahrscheinlich ;) Da gegen uns bisher noch jede Mannschaft in Bestbesetzung gespielt hatte, durften wir sowieso auch mal Glück haben. 
Unsere Gegner spielten mit Roger Tüscher, Kevin Fidalgo und Kevin Layer. Zwei Kevins also, die mit äusserst ruhigem und fairen Verhalten mal gute Werbung für ihren Namen gemacht haben tongue-out Ganz im Gegensatz zum Schreibenden, doch dazu später mehr. 
Gecoacht und beklatscht wurden wir heute von höchster Stufe, nämlich von Präsi Toni. Ein Highlight: Stefan macht einen schönen Punkt, Toni: "Schööön...eh...eeehm.. uh verreckt wie heisst jez dä.. eh STEFAN." Die Namen vergisst man halt wenn man nicht mehr so oft in der Halle ist ;-) 
Hartmut gewann gegen Fidalgo erst ab dem 2. Satz die Oberhand und setzte sich in 3 Sätzen durch. Gegen Tüscher startete er furios und führte im 1. Satz 10:0. Dann wollte Schulzi ein Gentlemen sein und schupfte den Einwurf-Aufschlag von Tüscher an die Wand hinter sich, um nicht 11:0 zu gewinnen. Man stelle sich das mal vor laughing
Der Grundgedanke war sicher richtig, an der unauffälligeren Ausführung kann noch gearbeitet werden ;) 
Gegen Layer hatte Hartmut dann so richtig Mühe. Trotz 3:1 Sieg kam er mächtig ins studieren. 
Stefan trat zu Beginn gegen Tüscher an. Das Duell der wohl spektakulärsten Rückhände der Liga. Stefan erkämpfte sich einen 5. Satz, in dem er nach 0:5 Rückstand auf 5:5 ausgleichen konnte. Danach riss der Faden aber leider wieder und das Spiel ging verloren. 
Gegen Fidalgo und Layer setzte sich Rüeggli dann jeweils 3:0 durch. Zusammen mit Hartmut gewann er auch das Doppel souverän ohne Satzverlust. 
Ich durfte zu Beginn gegen Layer ran. Trotz ziemlicher Verunsicherung nach zuletzt miserablen Resultaten konnte ich mich mit 3:1 durchsetzen. Gegen Fidalgo spielte ich dann zum ersten mal seit langem richtig gut und gewann klar in 3 Sätzen. Gegen Tüscher führte auch dank einiger Netzroller 2:1, im 4. Satz folgte eine Rückhand-Peitschen-Demonstration sondergleichen von Tüscher, sodass der 5. Satz entscheiden musste. In diesem hatte ich dann aber alles Pech der Welt, kassierte gleich 5 Netzroller und verlor 9:11. Da brannten kurz die Sicherungen durch und der Schläger fiel auf den Boden. Und vom Boden über die Bande. Und von dort hinter dem Kuuselii durch. Nach O1 Strafenkatalog hiess das natürlich in der Beiz zahlen. Zum Glück waren wir nicht im teuren Mosquito ;) 
Schlussendlich also ein klarer 8:2 Sieg und 4 immens wichtige Punkte. Die rote Laterne sind wir los und der Anschluss an die anderen ist wieder hergestellt. Wir sind noch lange nicht geschlagen. Das einzige, was nach wie vor nicht funktionierte, waren die Fünfsätzer. Die gingen wieder beide verloren. Aber wir gehen jetzt Schritt für Schritt. Hopp Oute! 


About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

roman_studer.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zeltner2.jpg