Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

10 September 2017

O1 rollt das Feld nun von hinten auf

Autor: Dominik,
Posted in Meisterschaft

Das erste Saisonspiel von O1 gegen Döttingen musste aus ferientechnischen Gründen (Rüegg und Zeltner in den Bergen bzw. am Strand) verschoben werden. Diesen Freitag war es dann so weit und unsere erste Mannschaft = unsere Stars durften ins Geschehen der diesjährigen Hammerliga eingreifen. 

Stefan sorgte für die Planungssicherheit und kreierte einen ausgeklügelten Fahrplan: Er holte mich sowie die Tasche von Hartmut ab, während Hartmut direkt aus Regensburg (De) anreiste. Schlussendlich war es so dass Stefan und ich ab 19:00 Uhr in Döttingen auf dem Parkplatz eine halbe Stunde auf die Hallenöffnung (Kelleröffnung) am warten waren (Spielbeginn 20:15) und die Deutsche Bahn (ausnahmsweise nicht streikbedingt) mal wieder Verspätung hatte und Hartmut deshalb etwas später eintraf als geplant. 
Schlussendlich klappte das alles und es konnte noch genügend lange eingespielt werden. 
Wie fast immer gegen uns spielte Döttingen in Bestbesetzung mit Robin, Tine und Victor. 
Das Spiel begann vielversprechend: Hartmut, der vorher die Nacht durchgearbeitet hatte, kämpfte wie gewohnt wie ein Löwe und kam gegen Victor im 5. Satz zu einem Matchball. Diesen konnte er leider nicht nutzen und das Spiel ging noch verloren. 
Ich, noch keine 24h aus Hawaii zurück, spielte gegen Australien-Robin, als ob es keinen Jetlag und keinen Trainingrückstand gäbe. Die ersten beiden Sätze gewann ich in der Verlängerung, führte im dritten 9:7 und verlor schliesslich im 5. Satz 10:12. Da ich doch ziemlich über meinen Verhältnissen spielte, gab es jedoch keinen Grund, frustriert zu sein. 
Die Spiele gegen Tine sind alle schnell erzählt: Tine erwischte seinen absoluten Sahnetag, spielte fast fehlerfrei und erteilte uns allen eine Lektion. 
Gegen Victor konnten auch Stefan und ich jeweils mithalten, zu mehr als einem Satzgewinn reichte es aber beiden nicht. Unser Doppel Rüegg/Schulze kam überhaupt noch nicht in die Gänge, somit lagen wir bereits 7:0 zurück. 
Zum Schluss holte Hartmut gegen Robin nach Abwehr von 2 Matchbällen noch den Ehrenpunkt zum 9:1 Endstand. Fazit: Gegen wirklich starke Gegner wäre heute mit etwas mehr Wettkampfglück vielleicht ein Punkt dringelegen, Döttingen war aber insgesamt klar überlegen. Wir müssen und werden nun gegen andere Mannschaften punkten. Hopp Oute 1!

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

marc_amsler.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

amsler.jpg