Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

26 Februar 2018

Skiweekend TTC Olgarten in Meiringen/Hasliberg

Autor: Dominik,
Posted in Vereinsanlässe

Anders als in den vergangenen Jahren konnten wir dieses Jahr kein Skiweekend selber organisieren. Glücklicherweise wurde unser Verein jedoch von unseren Freunden vom TTC Bremgarten in ihr Skiweekend eingeladen. Dass das eine hammermässige Sache werden würde war natürlich klar. 
So ging es dieses Wochenende nach Meiringen, wo wir im Hotel Alpin Sherpa nächtigten. Die Anreise war individuell. Die Skifahrer trafen sich um 09:30 Uhr an der Talstation in Meiringen. Die einen kamen mit dem Privatauto, die anderen mit dem Privatpostauto wink und die Ökofritzen aus Olten kamen mit dem Zug. Dieser war überfüllt mit japanischen Touris, welche in einer Hektik jeden Mist fotografierten. Das konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen und so musste bereits das erste Selfie geschossen werden. 



In Meiringen angekommen fühlten wir uns gleich wie zu Hause in Olten:



Unten war es noch recht trüb. Zwei Gondeln später jedoch waren wir bereits im schönsten Sonnenschein. 



Der Schnee lag meterhoch, die Pisten waren am Morgen perfekt, am Nachmittag sulzig und wir merkten schon bald, dass wir viel zu warm angezogen waren. Die Russenpeitsche (ausgelöst durch Hochdruckgebiet Hartmut) war noch nicht in Meiringen angekommen. 
Während Jasmin ihre ersten Schwünge nach 19 Jahren machte und auch die steileren Abschnitte der roten Pisten mir Bravour meisterte, zeigten die ambitionierteren Skifahrer auch einmal mehr, dass sie im Skifahren mehr Talent haben als am Pingpongtisch ;-) 
Den Sturzrekord am Samstag sicherte sich souverän Vanessa (und überraschenderweise nicht Daria wink), welche im Tiefschnee alle 2 Meter abtauchte. 
Dann gab es noch das "Team Korner" welches pro Fahrt mindestens bei einer Bar anhalten musste um sich einen Kafi zu gönnen. 


Die Renngruppe mit Vanessa, Severin, Peter, Daria, Jonny und mir


Plötzlich waren Peter und Vanessa nicht mehr dabei. Ich bin mir sicher wir haben sie abgehängt ;) 

Selbstverständlich sind diese Fotos nicht, um die Daheimgebliebenen neidisch zu machen.....aber habt ihr dieses Wetter und diese Aussicht gesehen?? 

Nach dem Fahren trafen wir uns in der Kuhstallbar auf der Mägisalp zum Après-Ski. 



Als die Sonne sich langsam Richtung Horizont neigte, machten wir uns an die Abfahrt durch den Nebel nach Meiringen. 
Das Hotel wurde bezogen und so konnten wir uns mit den nun ebenfalls angereisten Nichtskifahrern auf einen Apéro inkl. Table-Curling treffen. 
Im selben Steakhouse assen wir dann auch. 




Diese Altardiener glauben an den heiligen Gott des Fleisches und bestellten einen heissen Stein. 

Nach dem Abendessen gingen die einen ziemlich erschöpft bereits schlafen. Für die anderen ging es erst richtig los. 
Der Büezer bekam vom Restaurantchef einen Slivovic überreicht mit den Worten "für Di Scala", um seine Niederlage(n) zu vergessen wink
Nach dem einen oder anderen Bier und Schnaps machten die Bremgarter einen auf seriös und zogen von dannen. Wir durchschauten jedoch deren Plan und konnten nicht glauben, dass die wirklich schon schlafen gingen. Prompt trafen wir sie in der Bar/Club bei unserem Hotel wieder an. 



Dort wurde gequatscht, getrunken und später noch getanzt und immer blöder gequatscht. Bruno Böller war der härteste der Bremgarter Fraktion (ohne Sven natürlich) und hat sich dadurch einen immensen Respekt erarbeitet!!  



Weitere Episoden des Abends: 



Wir Badboys gingen zu später Stunde Schlittschuhlaufen



Sven verlor ein "Eis zu wievöu" und musste um 3 Uhr morgens bei ca Minus 10 Grad in einem Teich baden gehen. Herte Chrieger laughing

Der nächste Tag startete dann für einige ein bisschen zu früh, sodass die Ausgangs-Kravalltruppe nicht zum Frühstück erschien. 

Die einen gingen wieder Skifahren, die anderen fuhren mit der Bahn auf den Alpentower. 



Je höher oben, desto näher kam man dem Licht. 



Oben angekommen waren wir ganz knapp über dem Nebel und die Aussicht war absolut prächtig. 



Peter liess seinen "suure Moscht" posieren



Ich konterte selbstverständlich mit einem Migros-Eistee



Die TTCO Fussgängertruppe über den Wolken



Hier noch mit obligatem Selfie-Stick



Den Sprung in die Wolken haben wir dann doch nicht gewagt ;-) 


Noch etwas zum Hotel: Dieses war absolut perfekt, denn es hatte einen Sessel mit der richtigen Grösse für mich. 

So ging ein supercooles Wochenende zu Ende. Vielen Dank dem TTC Bremgarten für die Einladung, es hat uns allen extrem gefallen. Das war eine super Sache! Danke auch an Jasmin für den Skitransport im Postauto wink
Zuletzt noch der grosse Dank an die beiden Organisatorinnen Daria und Janine, ihr habt das super gemacht! 


About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

markus_jaeger.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zeltner2.jpg