Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

25 Dezember 2017

Speckbrettliturnier in Niedergösgen

Autor: Dominik,
Posted in Vereinsanlässe

Zum diesjährigen Niedergösger Speckbrettliturnier waren nebst den Gastgebern die Vereine Winznau und Olten eingeladen. Mit der Anmeldung von Stefan nahm die ganze Spannung im Vorfeld ein wenig ab, da er mit dem Holzbrett seit Jahren, wenn nicht sogar Jahrzehnten, ungeschlagen ist. Auf der anderen Seite wollte natürlich jeder der erste seit Langem sein, der dem Rüeggli eine Niederlage reinbremst. Schlussendlich fanden sich 25 Spieler in Gösgen ein, alle bewaffnet mit Holzbrett, entweder aus Mamas Küche oder mit einer bemalten und beschrifteten Tischtennis-Sonderausgabe. Urbis Brett wurde von ihm im Laufe des Abend schrittweise ergänzt, sodass es am Ende so aussah: 


Zuerst wurden alle nach Zufall in 5 Fünfergruppen gelost. Dort spielte dann jeder gegen jeden exakt zwei Sätze. Danach kamen die fünf Gruppenersten in eine Gruppe, die nach dem gleichen Modus um die Ränge 1-5 spielten, die Gruppenzweiten spielten um Rang 6-10, etc. Die oberste Gruppe war mit 4 Oltnern bestückt. Einzig Harry konnte sich zuvor knapp vor Markus Jäger durchsetzen. Wären es 5 Oltner gewesen, die um den Sieg gespielt hätten.....wären wir wohl nächstes Jahr nicht mehr eingeladen worden ;-) 
Ein Blick durch die Halle zeigte die unterschiedlichsten Techniken und Taktiken. Die einen versuchten sich im konsequenten Angriff, was bei den wenigsten gut kam. Andere wie Toni widmeten sich gänzlich der Defensive. Wer die richtige Mischung fand, war am besten bedient. 
Ein weiterer Blick durch die Halle verriet noch ganz anderes: 


Phasenweise waren fast alle in der Hallenmitte an den Festbänken am Mandarinli, Nüssli und Schoggi essen, sowie am Rivella und Cola trinken. 


Ein dritter Blick durch die Halle zeigte, dass ein paar bekannte Gesichter zuschauen kamen, wie zum Beispiel das Winznauer Urgestein Margrith oder Josés kleiner Bruder David, welcher doch wieder mal in eine Tischtennishalle reinschauen wollte, was vor allem Urbi nutzte, um mit ihm seine Spanischkenntnisse weiter zu verbessern ;-) 

Das wahrscheinlich längste Spiel lieferten sich Vanessa und Saskia. Sie spielten um den zweitletzten und letzten Platz und hatten dabei so viel Freude am spielen, dass keine von beiden den Punkt machen wollte und der Ball gefühlt stundenlang hin und her gebällelet wurde ;) Zum Schluss behielt dann Vanessa das bessere Ende für sich.
Nach viel Geschrei (Alöööööööööööööööe) und "Hopp Gösge" Rufen war die letzte Gösger Hoffnung Harry bald mal geschlagen, sodass wir Oltner den Sieger unter uns ausmachten. Zum Schluss kam es zum Finale Stefan - Dominik, in welchem sich Stefan problemlos mit 11:8 11:8 durchsetzen konnte. Er kann mit dem Speckbrett wirklich fast so spielen, wie mit einem normalen Schläger. Jetzt heisst es heimlich trainieren um ihn nächstes Jahr endlich mal stürzen zu können ;-) 

Die Rangliste:

1. Stefan Rüegg
2. Dominik Zeltner
3. Toni Amsler
4. Urbi Kohler
5. Harald Schürch
6. Markus Acton
7. Marcel Fürst
8. Guido Stebler
9. Roli Herrsche
10. Markus Jäger
11. José Carabantes
12. Bruno Wittmer
13. Mario Hallwyler
14. Beni von Arx
15. Peter Lukasczyk
16. Thomas Haller
17. Adci Rickenbacher
18. Andy Thach
19. Fabian Geering
20. Jasmin Bruggmann
21. Larissa Stebler
22. David Geering
23. Joy Büchi
24. Vanessa Bruggmann
25. Saskia Stebler


Im Anschluss ans Turnier wurde in der Halle noch weiter gegessen, getrunken und philosophiert. 
Ein Dankeschön an den TTC Niedergösgen für die Einladung, das war mal wieder eine gute Gesellschaft. 

Hopp Niederolznau! 

About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

markus_jaeger.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

amsler.jpg