Rosskopf

Der Club in ihrer Region

Beiträge 2012 – 2018

30 Oktober 2016

Spezialtraining in Rothrist

Autor: Dominik,
Posted in Freunde

Was macht man an einem wunderschönen herbstlichen Sonntag, wenn man nichts zu tun hat? Man geht in einen Keller trainieren. Da wir nicht völlig von der Rolle sind, hier der Rundumbericht. 
Kuseli, Severin und ich planten, nach Rothrist in die Badi trainieren zu gehen. Urbi konnte nicht mitkommen, da er für einen Geschichtstest lernen musste. 
Bei diesem Prachtswetter machten wir natürlich eine kleine Fahrradtour daraus. Kuseli schnappte sich das Velo seines Vaters, da sein eigenes den Weg eines jeden Oltner Velos gegangen ist - es wurde ihm geklaut. 
Da wir Urbis Entscheidung, zu lernen, vollends verstanden, gingen wir spontan bei ihm vorbei und klingelten ihn heraus. Wir sagte ihm, wie toll wir das finden und wie wir seinen Ehrgeiz unterstützen. Vor allem ich konnte ihm glaubhaft versichern, dass ich in der Kanti auch stets das Maximum erreichen wollte und immer gewissenhaft gelernt hatte. Leider hörte Urbi nicht auf uns und nach 15 Minuten Diskussion sammelte er plötzlich seine sieben Sachen zusammen und schloss sich uns an. Da mir sein Geschichtstest über den 1. Weltkrieg sehr am Herzen lag, erklärte ich ihm dieses Thema in einer einminütigen komprimierten Kurzfassung. Franz Ferdinand in Sarajevo, Schlachten in Elsass-Lothringen und so. Der Junge ist bestimmt bestens vorbereitet. 
Nach einer Velofahrt durch den Ruttiger landeten wir vor der malerischen Altstadt von Aarburg. 


Im Hintergrund sieht man die Aarburger Jugendfestung. Da kommen die Junioren hin, die nicht trainieren wollen! 

In Rothrist angekommen trafen wir auf Hans und Hansi, welche wegen uns ihr allsonntägliches Training ausnahmsweise auf den Nachmittag verlegten. 
Unter der Leitung von Hans Flatscher wurde hart trainiert, einen solch kompetenten Trainer kann man lange suchen. 
Zum Schluss besiegten Urbi/Kuseli noch das Doppel Severin/Dominik, was eigentlich fast nicht zu glauben ist wink



Auf der Heimfahrt zeigte Severin seine Velofahrkünste, indem er während dem Fahren auf den Sattel stand. Kuseli konnte da nicht ganz mithalten. In der 30er Zone sagte er sich wahrscheinlich, das Verkehrshindernis mitten in der Stasse sei kein Hindernis, und knallte geradewegs in den Pfosten rein. Papis Velo war aber noch ganz, Kuseli auch. 


About the Author

Dominik

Dominik Zeltner - seriöse Berichterstattung ist nicht meine Stärke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

heinz_bruder.jpg

Autoren

  • Jam

  • Urbi et Orbi

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

amsler.jpg