NWTTV Rangliste: José krönt sich zum Champion

06 November 2022

Autor: Dominik Zeltner, Posted in Turniere



Am Freitag 04.11. fand in Niedergösgen der Final des NWTTV Ranglistenturniers Kategorie 1 (C10-A20) statt. 
Wie schon seit Jahren, kämpft diese Turnierserie auch diese Saison mit tiefen Teilnehmerzahlen, vor allem in den höchsten Kategorien. So kämpften in der Kategorie 1 nur 6 Teilnehmer um den Titel, womit die erste Runde auch gleich die Finalrunde war. Unserem TTCO kann dabei kein Vorwurf gemacht werden, waren doch mit Stefan, Urbi, José und mir (Dominik) gleich 4 der 6 Teilnehmer Oltner. Gerüchten zufolge wird nächste Saison auch Hari Schulze in die Ranglistenhose steigen. Gegner der 4 Oltner Musketiere und (glücklicherweise) Verhinderer einer Clubmeisterschaft waren Kusi Senn (B14, Frick) und Matthias Schupfischupf Zinniker (C10, Aarau). 
Auf den Nebentischen kämpfte Mathis in der Kategorie 2 im Halbfinale gegen Stefan Sieber (Baden-Wettingen), Leandro Senn (Frick) und Fabio Vezzio (Schöftland) um den Einzug in die Finalrunde. 

Zur idealen Vorbereitung gehört, wie hier schon öfters erwähnt, auch die richtige Ernährung. So trafen sich Stefan, José, Mathis und ich um halb 6 im Tutto Bene in Däniken zum Einwärmen.
Bei Pasta, Pizza oder Lasagne wurden Körper und Sinne auf Temperatur gebracht. Urbi sass da leider noch in Bern in der Vorlesung und konnte noch nicht mittun. 

Anschliessend empfingen wir unsere Gegner in der Halle und legten los. 

Nachfolgend die Resultate: 

Senn - Zinniker 3:0
Rüegg - Zeltner 2:3
Kohler - Carabantes 2:3

Senn - Zeltner 3:1
Rüegg - Carabantes 2:3
Kohler - Zinniker 1:3

Senn - Kohler 2:3 
Rüegg - Zinniker 3:1
Zeltner - Carabantes 2:3

Senn - Carabantes 2:3
Rüegg - Kohler 0:3
Zeltner - Zinniker 3:2 

Senn - Rüegg 3:2
Kohler - Zeltner 1:3
Zinniker - Carabantes 3:2 

Rangliste: 

1. José Carabantes
2. Kusi Senn
3. Dominik Zeltner
4. Matthias Zinniker
5. Urbi Kohler
6. Stefan Rüegg

José brachte es also tatsächlich fertig, in sämtlichen 5 Partien über 5 Sätze zu gehen. Und dabei gewann er 4 von 5 Spiele. Was für eine Leistung, herzliche Gratulation La Màquina!!
Letztes Jahr noch Sieger der Kategorie 2 setzte er sich also schon im ersten Anlauf bei den "Grossen" durch. Josés Fortschritte sind weiterhin absolut erfreulich. 
Somit wurde Ranglisten-Spezialist und Seriensieger Stefan zwar entthront, der Titel bleibt jedoch in Oltner Hand. 
Stefan war gerade auf der gegenteiligen Seite des Spektrums anzutreffen. Auch er spielte gut und kam dreimal in den fünften Satz, verlor diese jedoch allesamt äusserst knapp. 

In der Kategorie 2 musste sich Mathis zwar den an diesem Tag bärenstarken Stefan Sieber und Senn Junior geschlagen geben, gewann dafür gegen Hudigäägeler Vezzio und zog somit als drittplatzierter in den Final ein. Dort wird es zu einem Oltner Duell kommen, zog doch Kuseli gleichentags in Aarau ebenfalls als drittplatzierter zusammen mit Höbu und René Furrer ebenfalls in den Final ein. Hopp Oute! 



Anschliessend wurde Pizza bestellt und diese bei Bier, Cola und Eistee im Foyer der MZH verspiesen. 

Später wurde noch mit einem in Schottland populären Destillat auf Weizenbasis, gemischt mit Cola, sowie einer Flasche in Italien populärem gesüssten Zitronensaft mit angehängter OH-Gruppe anständig auf Josés Triumph angestossen. Bis sich alles so stark zu drehen begann, wie ein Pingpongball, wenn Matthias Zinniker so richtig wunderschön mit vollem Körpereinsatz reinschupft tongue-outembarassed
Alles in allem also ein weiterer von Anfang bis Ende gelungener Abend in der TTCO Vereinshistorie. 







Neuer Kommentar verfassen

Ich bin Gast

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen